KSBL: Beförderung für Alessandra Angelini
Dr. med. Alessandra Angelini hat Anfang Mai 2024 die stellvertretende Leitung der Klinik Innere Medizin am Kantonsspital Baselland (KSBL) übernommen. Sie ist seit 22 Jahren am KSBL tätig und seit 2017 Leitende Ärztin in der Inneren Medizin, wie das KSBL mitteilt.
Das Studium in Humanmedizin hat Alessandra Angelini an der Universität Basel absolviert und 1998 mit dem Staatsexamen abgeschlossen. Ihre Weiterbildungsjahre führten sie bereits früh ans Kantonsspital Baselland, wo sie seit 2002 in verschiedenen Abteilungen tätig war und im 2023 die Allgemeine Innere Medizin im Zentrum Bauch leitete.
2005 erlangte Alessandra Angelini den Facharzttitel für Allgemeine Innere Medizin und wurde zur Oberärztin befördert. 2008 erwarb sie den Fähigkeitsausweis Notfallmedizin. 2019 erhielt sie zudem eine Auszeichnung des Schweizerischen Instituts für ärztliche Weiter- und Fortbildung (SIWF) für ihr Engagement in der ärztlichen Weiterbildung.
Ihre Schwerpunkte liegen in der Allgemeinen Inneren Medizin, in der Notfallmedizin, im Studentenunterricht und in der Weiterbildung der jungen Ärztinnen und Ärzte sowie in der Sonographie, wo sie im 2024 den Fähigkeitsausweis «POCUS Basisnotfallsonographie Komponente 1» erwarb.
© (Foto:) zVg