Arzneimittelsicherheit

Brintellix® (Vortioxetin)

Neue Dosierungsempfehlung bei Absetzen der Behandlung

Um das Auftreten von Absetzsymptomen zu vermeiden, kann eine schrittweise Reduzierung der Dosierung in Betracht gezogen werden. Es liegen jedoch nicht genügend Daten vor, um konkrete Empfehlungen für einen Ausschleichplan für mit Brintellix behandelte Patienten abzugeben.

In den klinischen Studien wurden Absetzsymptome nach abruptem Absetzen der Vortioxetin-Behandlung systematisch bewertet. Es gab keinen klinisch relevanten Unterschied zu Placebo in der Häufigkeit oder Art der Abbruchsymptome nach der Behandlung mit Vortioxetin. Fälle, in denen Absetzsymptome beschrieben wurden, wurden nach der Markteinführung gemeldet und umfassten Symptome wie Schwindel, Kopfschmerzen, Sinnesstörungen (einschließlich Parästhesie, Stromschlaggefühl), Schlafstörungen (einschließlich Schlaflosigkeit), Übelkeit und/oder Erbrechen, Angstzustände und Reizbarkeit, Unruhe, Müdigkeit und Zittern. Diese Symptome können innerhalb der ersten Woche nach Absetzen von Vortioxetin auftreten.


Quelle:
Fachinformation Brintellix®,  Stand 01/2024

Produkt
Beschreibung
Firma
Brintellix Filmtabl 5 mg
N06AX26 Vortioxetin, Vortioxetin hydrobromid, Natrium-Ion,
Lundbeck (Schweiz) AG