SHW Dossier Interprofessionalität

Moderne medizinische Versorgung ist Medizin im Team.

Wissen, was die anderen machen

Interprofessionelle Ausbildung wird an vielen Hochschulen immer wichtiger. Oftmals fehlen allerdings die finanziellen Ressourcen. Sven Streit, Hausarzt und Professor an der Universität Bern, gibt Auskunft über aktuelle Entwicklungen – und welchen Beitrag Schauspieler dazu leisten.

So klappt die Zusammenarbeit zwischen Ärzteschaft und Spitex

Ärzteschaft und Spitex sind aufeinander angewiesen, haben im Berufsalltag aber oft nur wenige Berührungspunkte. FMH-Präsidentin Yvonne Gilli und Spitex-Schweiz-Präsident Thomas Heiniger plädieren für gegenseitiges Verständnis und für strukturiertere, verbindlichere Wege der Zusammenarbeit.

Junger Beruf im Aufwind

Vor zehn Jahren als Pilotprojekt eingeführt, hat sich der Beruf der Physician Associates (PAs) oder Klinischen Fachspezialisten stark entwickelt. Heute arbeiten PAs an rund 50 medizinischen Institutionen. Ein Bachelor-Studium ist in Vorbereitung. Von grossen Plänen und Chancen für das ...

Sechsmal Wow

Fachkräftemangel, wachsende administrative Last, starre Strukturen: Herausforderungen gibt es in Schweizer Spitälern und Praxen viele. Statt zu verzweifeln, entwickeln Gesundheitsfachpersonen kreative Lösungen, um dagegen anzugehen. Etwa beim Thema Teilzeitarbeit, in der Weiterbildung oder ...

PHC Schwerpunktheft Schnittstellen

Eine PHC-Ausgabe zum Themenschwerpunkt Schnittstellen. Neun Artikel zur Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen.

Beleuchtung der wirtschaftlichen Aspekte interprofessioneller ­Zusammenarbeit

Weniger als zwei Jahre nach der Schaffung der Plattform Interprofessionalität ging es beim ersten Symposium in Bern darum, zu demonstrieren, wie interprofessionelle ­Zusammenarbeit innerhalb des aktuellen Tarifsystems funktioniert und wie ­Finanzierungsschwierigkeiten der Arbeit im ...

StoppSturz: Im Interprofessionellen Ansatz Stürze verhindern

Stürze gehören zu einem der grossen Risikofaktoren für den Verlust der Autonomie bei Menschen im hohen Lebensalter. Ein Grossteil der Stürze führt zu Bagatellverletzungen, die deswegen in der Sprechstunde meist nicht erwähnt werden. Gerade solche «banalen Ereignisse» sind aber oft Indizien ...

Lehren und Lernen im ­interprofessionellen Kontext

 

Bei SAFMED (Swiss Academy of Family Medicine) handelt es sich um die Dachorganisation der verschiedenen Institutionen der akademischen Hausarzt­medizin in der Schweiz. Am SAFMED-Meeting vom 30. April 2019 galt das Interesse dem Lehren und Lernen im interprofessionellen Kontext.

Interprofessionalität in der Schweizerischen Gesellschaft für Intensivmedizin

Die Intensivmedizin bewegt sich im Spannungsfeld unterschiedlichster Disziplinen und Professionen. Auf ihrer ständigen Gratwanderung zwischen technisch Machbarem, medizinisch Vertretbarem und ethisch Sinnvollem kann sie nur gemeinsam weiterentwickelt werden.

Weitere Artikel zur Interprofessionalität